Warum Mitglied werden

Entwicklung von EROP Das Osteopathische Gebiet entwickelt sich in den letzten 20 Jahren in Deutschland und Europa enorm und manchmal findet man seltsame und kontroverse Entwicklungen. Manche Leute dachten daran, Qualitätsstandards für Osteopathen und osteopathische Ärzte zu klären. Wir müssen das für die Sicherheit unserer Patienten tun und den Beruf politisch fördern.

Im Jahr 2003 gründeten zwei deutsche Osteopathische Ärzteorganisationen der DGOM und der DAAO eine Dachorganisation für Osteopathische Ärzte in Europa die EROP (European Register for Osteopathic Physicians).

In den folgenden Jahren schlossen sich mehrere europäische Osteopathische Organisationen an EROP:
2003: Gründung der EROP von DGOM und DAAO
2004: Französische Mitglieder: GEOS, Osteos de France, Osteo Formation
2004: Schweizer Mitglied: SAGOM
2005: französisches Mitglied: GETM
2005: deutsches Mitglied: DVOM
2009: italienisches Mitglied: AMOI, österreichisches Mitglied ÄGO und deutsches Mitglied: DGCO

Etwa 3100 Osteopathische Ärzte sind in EROP (April 2009) organisiert.

Ziele der EROP (Europäisches Register der Osteopathischen Ärzte)

Die Philosophie der EROP für die Osteopathische Medizin im 21. Jahrhundert wurde in der Zeitschrift Osteopathic Medicine als "Deklaration for Osteopathy"

Wichtige Ziele von EROP sind:
- Schaffung von Qualitätsstandards in der Osteopathischen Medizin durch die Zertifizierung von Bildungsprogrammen für osteopathische Ärzte.
- Registrieren Sie sich für osteopathische Ärzte mit einem Diplom in der Osteopathischen Medizin nach den EROP-Regeln.
- Förderung der interdisziplinären Forschung in der Osteopathischen Medizin.
- Internationale Zusammenarbeit mit Organisationen wie WOHO und OIA

Zukunft der EROP: EROP arbeitet weiterhin mit europäischen nationalen osteopathischen Arztorganisationen wie Spanien, Russland und Dänemark zusammen, um sich der Ärztefamilie in der Osteopathie anzuschließen. Der Fokus der EROP-Aktivitäten ist ein hoher Qualitätsstandard und eine sichere Osteopathie für unsere Patienten.

EROP will in allen europäischen Ländern einen allgemein anerkannten Standard in der Osteopathischen Medizin für Osteopathische Ärzte einrichten. Diese Norm könnte das Fundament für die nationalen Gesetze für die Osteopathie sein.

Dr. Jean-Michel Besnard, M.D., D.O.