Osteopathische Medizin ist integrativ

In unserem modernen Gesundheitssystem verfügt die Osteopathische Medizin über eine starke integrative Ressource.

In der klassischen Medizin ist traditionell das Pathogenese- Modell verankert. In den letzten 20 Jahren hat sich das Bio-Psycho-Soziale Krankheits- Modell durchgesetzt.

Das klassische Gegenmodell zur Pathogenese- ist das Salutogenese-Modell, bei dem nicht die krankmachenden sondern die gesund erhaltenden und die gesund machenden Kräfte im Vordergrund stehen.

Das Osteopathische Gesundheits- und Krankheitsmodell kann fast alle dieser Aspekte  in ihre Patienten zentrierte Sichtweise integrieren. Gleichzeitig ist kritisches Denken und Evidenz basierte bzw. Evidenz informierte Medizin elementarer Bestandteil von Osteopathischer Medizin. Beide Aspekte zusammen bilden die integrative Ressource.