Osteopath in Europa

Osteopathen üben selbstständig die osteopathische Diagnose und Therapie aus.

Das Berufsbild des Osteopathen beinhaltet vor allem die Osteopathisch manipulative Therapie (OMT) sowie die viscerale und cranio-sacrale Osteopathie, sie beinhaltet nicht Pharmakotherapie, Gynäkologie oder Chirurgie.

Osteopathen sind in der primären Patientenversorgung tätig. Osteopathen arbeiten in Absprache mit den Ärzten, um die optimale medizinische Versorgung des Patienten sicher zu stellen.

Osteopathen arbeiten alternativ, parallel oder ergänzend zur klassischen medizinischen Versorgung.

Die Ausbildung zum professionellen Osteopathen erfordert einen Bachelor oder Master Abschluss nach den „Bologna-Kriterien“ der EG. Dabei sind zwei gleichwertige Modelle möglich:
1) eine Vollzeitausbildung von mindestens 4 Jahren mit einem universitären Bachelor oder Master Abschluss.
2) eine berufsbegleitende Ausbildung von mindestens 5 Jahren, äquivalent zur Vollzeitausbildung ebenfalls mit einem Bachelor oder Master Abschluss